Für Eltern

Drucken

Zusammenarbeit mit den Eltern:

Ein offener Austausch, gegenseitiger Respekt und Toleranz sind die Bedingungen für ein vertrauensvolles Zusammenwirken von Elternhaus und pädagogischen Fachkräften. Alltägliche „Tür-und-Angel-Gespräche“, Informationsveranstaltungen für Eltern, Elternabende, gemeinsame Vorbereitungen von Festen und Aktionen oder auch ab und zu ein  gemeinsamer Nachmittag im Kindergarten, sollen eine Grundlage des Miteinanders bilden. Bei Informations- und Aufnahmegesprächen sind neue Eltern mit ihren Kindern herzlich eingeladen, unsere Einrichtung anzuschauen und sich über unsere pädagogische Arbeit und Konzeption zu informieren

 

Patenkreis als pädagogische Ergänzung:

Personen mit österreichischen Wurzeln sind eingeladen eine Patenschaft für ein Kind zu übernehmen, dessen Muttersprache nicht Deutsch ist, indem sie mithelfen, die Kinder im Erwerb der deutschen Sprache und beim Kennenlernen der österreichischen Kultur zu unterstützen. Dies erfolgt, indem die Paten ehrenamtlich ein- bis zweimal in der Woche in den Kindergarten kommen und mit den Kindern basteln, Lieder singen, Geschichten erzählen und sich auf Deutsch mit ihnen unterhalten. Die Kinder werden noch intensiver dazu angeregt, sich mit der deutschen Sprache zu beschäftigen und durch die Beziehung zu den Paten einen Zugang zum österreichischen Kulturkreis zu finden. Der Kontakt zwischen Pate und Familie des Kindes kann geknüpft werden, sodass der Pate auch noch in der Schulzeit das Kind begleiten kann.

 

Gesundheitserziehung und Ernährung:

Ausgangspunkt für die Gesundheitserziehung im Kindergarten ist das Bewusstsein, dass Körper und Seele eine Einheit bilden. Zur gesunden Entwicklung gehören nicht nur eine gesunde Ernährung ( es wird täglich abwechslungsreich und frisch gekocht ), genügend Bewegung und Hygiene, sondern auch eine kindgerechte seelische und geistige Förderung. Die Entwicklung von Sprache und Kognition, die Förderung von Einschätzungs- und Urteilsvermögen, die Herausbildung sozialen Verhaltens, eines gesunden Selbstbewusstseins und einer selbst bestimmten Identität, Empathiefähigkeit und eine sichere Bindung zu den Bezugspersonen sind mindestens so wichtig für die Gesamtgesundheit, wie gesunde Ernährung, ausreichende Bewegung, Sauberkeit. Wir möchten unseren Kindern mit unserem Konzept die Voraussetzungen für eine gesunde seelisch-geistige Entwicklung bieten und sie im Rahmen einer gezielten Gesundheitserziehung befähigen, auf ihre körperliche Gesundheit bewusst acht zu geben. Wir klären die Kinder über gesunde Ernährung, Körperhygiene und Zahnpflege auf und üben sie ein. Wir bieten den Kindern ausreichende Möglichkeiten sich zu bewegen und fördern sie durch gezielte Bewegungsschulung.
 
Ausflüge:
Jede Kindergartengruppe (Alter der Kinder: 3 bis 6 Jahre) hat mindestens einen Ausflug pro Woche. In diesem Zusammenhang ist es uns wichtig, den Stadtteil für die Kinder zu erschließen und die Arbeit des Kindergartens für die Öffentlichkeit erkennbar werden zu lassen. Dies geschieht durch Exkursionen in die Umgebung des Kindergartens (Besichtigung einer Arztpraxis, der Post, der Feuerwehr, Einkäufe mit den Kindern).

 

 

Aktualisiert ( Samstag, den 17. Januar 2015 um 20:45 Uhr )